Unternehmen » Geschichte

Seit 120 Jahren im Rennen.

1897, Corsico. Vor den Toren Mailands startet unser großes Abenteuer, oder wenn wir genauer sein wollen, unsere lange Reise. Denn das Unternehmen war mit dem Ziel entstanden, Reisesättel herzustellen.

Das Auto war ein Luxus für wenige, das Fahrrad war das Massenverkehrsmittel.

Die Wende kam um die 70er Jahre. Vom Auto seit Jahrzehnten längst überholt, muss sich das Fahrrad einen neuen Raum erobern, und die Reise von Selle Italia führt bis nach Venetien.

So beginnt ein endloser Spurt. Das Unternehmen, das mit Erfolg von der Familie Bigolin übernommen wurde, erreicht die wichtigsten Gipfel des Radsports, und dies ist als Sport wie auch als Lebensstil gemeint: Selle Italia wird zum Synonym für Innovation, neue Konstruktionstechniken, Erprobung neuer Materialien.

Unsere Geschichte ist kein Wettkampf gegen die anderen, sondern eine Zeitfahrt gegen uns selbst für eine ständige Verbesserung, die stets auf neue Herausforderungen und neue Gipfel ausgerichtet ist. Das einzige Ziel lautet, das Maximum für die Leistungen und den Komfort der Radfahrer zu erreichen. Und die Reise geht weiter.

2016

Die Performance erlebt einen weiteren Entwicklungssprung mit dem SLR C59, dem leichtesten Sattel, den Selle Italia je produziert hat: In nur 63 Gramm verstärkt er die typischen Eigenschaften von Carbon im Sinne von Leichtigkeit und Design. Ein wahres Meisterwerk der Forschung von Selle Italia. Funktionalität, Shape und Materialien sind von der Hochtechnologie der Luftfahrt beeinflusst.

2015

Der Iron kommt ins Spiel. Mit diesem Modell beweist Selle Italia ein noch größeres Interesse für die Performance, denn dieses Produkt ist spezifisch für Triathleten geeignet.

2014

Ein weiterer Epochenschritt in der Geschichte des Unternehmens: die Einführung von idmatch. Mit diesem revolutionären System kann man in wenigen Schritten anhand der körperlichen Eigenschaften des Radfahrers den idealen Sattel finden. Mit dieser wissenschaftlichen Methode kommt man heute mit dem innovativen Smart Caliper in nur dreißig Sekunden Vermessung zum bequemsten Sattel.

2013

Nach 5 Jahren gründlicher, spezifischer Forschung zur Ergonomie des Sattels präsentiert Selle Italia 2013 das Restyling der historischen Sattel-Familie FLITE. Und das ist der ideale Sattel: breiter Sitz, dünne, komfortable Polsterung, Ultra-Slim-Profil, leicht und leistungsstark.

2012

2012 bringt Selle Italia den SLR SUPERFLOW auf den Markt, der sich durch die breite zentrale Aussparung auszeichnet. Sie basiert auf den gründlichsten wissenschaftlichen Untersuchungen zur Auflagedynamik des Körpers auf dem Sattel.

2011

2011 wird die FRICTION-FREE-TECHNOLOGIE eingeführt. Mit diesem innovativen Satteldesign kann die Tretbewegung freier werden, denn es reduziert die Reibung zwischen Schenkelinnen- und Sattelaußenseite.

2010

2010 kreiert Selle Italia die Sattelstütze MONOLINK mit revolutionärem Design, die mit einer innovativen Carbonfaser und einem neuen Anzugssystem hergestellt wird und so eine umfassendere Rahmenverstellung ermöglicht.

2008

2008 ist das Jahr von OPTIMA, reine Technologie gegen die Zeit: der erste Sattel mit eingebautem Trinkflaschenhalter.

2007

Carbon hatte einen groben Charakter: Wir haben es gezähmt. Leichtigkeit und Eleganz im Reinzustand. 2007 entsteht der CX ZERO, ein raffinierter Carbonsattel in Monocoque-Bauweise, eine perfekte Synthese aus Leichtigkeit, Zuverlässigkeit und Design.

2006

2006 führen die technisch-wissenschaftlichen Synergien bei Selle Italia zum YUTAAK, einem Sattel für Geländefahrten, der in weltweit exklusiver Zusammenarbeit mit VIBRAM entwickelt wurde.

2005

Als natürliche Entwicklung des Signo eröffnet 2005 der THOORK die zweite Generation der aktiven Sättel. Er ist ebenfalls mit dem APS-System ausgestattet und erreicht neue Standards an Komfort und ästhetischer Persönlichkeit.

2004

2004 entsteht ein neues Symbol für Ergonomie: Hinter seinem aggressiven Design und dem Rahmen aus Carbon-Verbundwerkstoff und Vanox verbirgt der SIGNO ein revolutionäres Schwenksystem, das sich der Tretbewegung anpasst und sie effizienter macht. Dazu trägt auch das exklusive Axial Pivot System (APS) bei.

2003

Das Modell SLR setzt dagegen den Weg der Leichtigkeit, der mit dem Flite begonnen wurde, mit einer außerordentlichen technologischen Erfindung fort: Der Rahmen Kit Carbonio, der mit einer Speziallegierung mit dem Namen Vanadium-Titanium hergestellt wird, wird mit einem Geflecht aus Carbonfasern bezogen.

2002

2002 bringt die Technologie von Selle Italia die GEL FLOW Technologie hervor, die die Eigenschaften des Gels mit den anatomischen Vorteilen der Linie TRANS AM vereint.

2000

Mit dem Modell SLR erreicht Selle Italia im Jahr 2000 die vorderste Front in Sachen Leichtigkeit und Performance.

1998

1998 entsteht die Linie TRANS AM. Im Mittelteil des Sattels wird ein Schlitz ausgespart, der Vorteile in Bezug auf die Flexibilität und die Druckentlastung des Dammbereichs bietet.

1994

1994 führt Selle Italia zum ersten Mal die Co-Moulding-Technologie ein, mit der schon ab der Formphase des Aufbaus Elastomere verwendet werden können.

1992

1992 entsteht der Rahmen TITANIUM, der mit seiner Leichtigkeit und Widerstandskraft innovativ ist.

1991

1991 führt Selle Italia das GENUINE GEL ein: Diese Einsätze aus Silikongel mit differenzierter Dicke erhöhen die Absorptionsfähigkeit der vom Straßenbelag übertragenen Vibrationen.

1990

Der Sattel FLITE (1990) stellt einen Meilenstein in der Geschichte des Fahrrads dar. Er ist der Wegbereiter der Ultraleichtsättel: Das Gewicht liegt zum ersten Mal unter 200 Gramm, und die Reibungsfläche wird sichtbar verringert. In dieser Zeit wurde auch der TITAN-Rahmen eingeführt. Seit über 20 Jahren verwendet Selle Italia ein in dieser Branche völlig neues Material: das GENUINE GEL, das an den Kontaktpunkten eingeführt wird und die Absorptionsfähigkeit der Straßenvibrationen deutlich erhöht.

1984

1984 führen wir ein Dämpfungssystem mit drei „SHOCK ABSORBER“-Puffern ein, die an den Kontaktpunkten des Rahmens mit dem Aufbau angebracht sind.

1980

1980 entwirft Selle Italia den TURBO, den ersten voll anatomischen Sattel, der einen weltweiten Erfolg erleben sollte.

ist auch

Fügen Sie Ihre Daten ein und abonnieren Sie unseren Newsletter.

*obligatorische Felder