Einstellen des Sattels: der BRP

Tips&Go

Komfort und „Einstellung“ des Sattels: Um den ersten Platz oder Komfort beim Fahrradfahren, der Wohlbefinden und starke Leistungen garantiert, zu erreichen, muss der Sattel abhängig von genauen Messkriterien eingestellt werden.

Nach jahrelangen Studien und Untersuchungen an tausenden Radfahrern hat Selle Italia ein wissenschaftliches System zur Einstellung des Sattels entwickelt, dass für jede Marke sowie jedes Modell gilt und auf einem biomechanischen Bezugspunkt, der als BRP (Biomechanical Reference Point) bezeichnet wird, beruht.

In der Praxis handelt es sich dabei um eine Art Schwerpunkt oder um die Mittellinie, auf der der Sattel die Breite von 70 mm erreicht. Diese Linie ist der Bezugspunkt, von dem aus die zur Montage des Sattels selbst nützlichen Parameter gemessen werden (Höhe, Arretierung, Abstand zum Lenker).

Die Ermittlung des BRP erfolgt über die Beobachtung der Haltung der Radfahrer, aus der sich eine Konstante ergibt: Die Sitzposition jedes Radfahrers ist immer gleich weit vom BRP entfernt.

Dieser Abstand ist subjektiv, variiert also von Radfahrer zu Radfahrer.

 Aus einer in der Praxis durchgeführten Testserie ging jedoch hervor, dass über 60 % der Radfahrer eine zu weit nach vorne versetzte Position am Sattel eingenommen hatten, wodurch das Gewicht hauptsächlich auf der Schambeinfuge lag und nicht auf dem Sitzbein, wie es jedoch der Fall sein sollte.

Dies bedeutet nicht nur den herausragenden Komfort zunichte zu machen, den die Sattel von Selle Italia garantieren, sondern auch Beschwerden und Störungen im Bereich des Beckens in Kauf zu nehmen.

Um Radfahrern dabei zu helfen richtig am Sattel zu sitzen, hat Selle Italia eine Linie an Testsatteln entwickelt, auf denen sowohl die Linie des BRP wie auch eine weitere Linie mit dem Namen FIT LINE markiert ist, die sich 110 Millimeter vom BRP in Richtung Spitze entfernt befindet.

Der Radfahrer nimmt eine perfekte Sitzposition ein, wenn beim Radfahren die FIT LINE unmittelbar über den Schritt der Hose hervorragt.

Wenn die FIT LINE vom Radfahrer während dem Fahren nicht gesehen werden kann, dann heißt dies, dass er zu weit vorne am Sattel sitzt.

Daraus können sich zwei Bedeutungen ergeben:

  1. Der Radfahrer verwendet den Sattel falsch.
  2. Der Radfahrer nimmt auf dem Fahrrad eine falsche Position ein.

Jedenfalls muss der Sattel bei einer zu hohen Position mit großer Wahrscheinlichkeit leicht nach vorne versetzt werden.

Im gegenteiligen Fall, wenn also ein größerer Abstand als die FIT LINE zu sehen ist, muss der Sattel eingestellt werden, um die richtige Position oder die bequemste Sitzhaltung zu finden.

 

 

Selle Italia

Fügen Sie Ihre Daten ein und abonnieren Sie unseren Newsletter.

*obligatorische Felder