Trentino-Südtirol

Die Steigungen des Giro 100: Der Panider Sattel, kurz aber heftig

Start

St. Ulrich in Gröden (Provinz Bozen)

Ziel

St. Ulrich in Gröden (Provinz Bozen)

Länge

23 km

Höhenunterschied gesamt

650 m

Maximalhöhe

1.475 m

Schwierigkeit

Mittel

Geeignet für

Erfahrene Amateurradfahrer

Empfohlene Jahreszeit

Frühling-Sommer

Wenige Kilometer, die es aber in sich haben: Diese Südtiroler Auffahrt ist die „Entdeckung“ des hundertsten Giro d’Italia, die zusammen mit dem Pordoijoch, Gröden und dem Valparolapass die Dolomiten-Etappe vom 25. Mai 2017 bilden. Für Amateur-Radfahrer ist sie das perfekte Beintraining bei höchstem Komfort, zum Beispiel auf dem Max Flite Gel Flow von Selle Italia.

Von Sankt Ulrich bis Kastelruth und zurück, über den wenig bekannten Panider Sattel, sind es nur 23 km, aber die Strecke ist perfekt für alle, die im Grödner Tal Urlaub machen und Kondition und Beine auf dem Rad trainieren wollen, vielleicht mehrmals hintereinander, um sich auf anspruchsvollere Fahrten vorzubereiten.

Die kurze Strecke ist perfekt für einen Sattel, bei dem Sitzkomfort an vorderster Stelle steht, wie der Max Flite Gel Flow von Selle Italia, mit seiner anatomischen Form in Kombination mit einer Schicht Gel.

Der Panider Sattel (in 1.475 m Höhe) ist in der Tat kurz (5 km) und besitzt einen geringen Höhenunterschied (650 m für Hin- und Rückfahrt auf beiden Seiten), aber die Auffahrt ist trotzdem sehr anspruchsvoll mit ein paar Steigungen mit 15 %. Gegenüber seinen großen Brüdern (Sellapass, Gröden, Pordoijoch, Valparolapass, etc.) hat er den Vorteil, dass er weniger stark befahren ist.

Kurzgefasst, die Auffahrt zum Pass startet direkt in Sankt Ulrich (Provinz Bozen) und wird gleich sehr schwierig, weshalb es besser ist, sich vorzubereiten, denn es gibt keine Gelegenheit zum Aufwärmen. Nach dem Passieren des Gipfels geht es auf der anderen Seite steil bergab auf perfektem Asphalt in einer atemberaubend schönen Kulisse mit Bergwiesen, soweit das Auge reicht.

Kurz darauf erreicht man Kastelruth (Provinz Bozen), ein antiker Ort im Gebiet der Seiser Alm, der zu den ursprünglichsten Dörfern Südtirols gehört.

Kurz die Trinkflasche am Brunnen aus dem 15. Jahrhundert auf dem Kirchplatz aufgefüllt und dann schnell wieder los, bevor die Beine wieder kalt werden, zurück auf dem Pass, von dem es dann nach Sankt Ulrich runtergeht.

« Zurück

Scegli il tuo paese

Europe

Finden Sie Einen Idmatch Dealer In Ihrer Nähe und einen Termin buchen

ist auch

Fügen Sie Ihre Daten ein und abonnieren Sie unseren Newsletter.

*obligatorische Felder